Masuren - Land der tausend Seen

Thorn - Nikolaiken - Oberlandkanal - Danzig - Stettin

Entdecken Sie die Schönheiten der Masuren mit ihren einsamen kristallklaren Seen, dunklen, geheimnisvollen Wäldern, weiten, beruhigenden Ebenen und prächtig restaurierten Städten. Genießen Sie die Ruhe und Beschaulichkeit im Land der 3000 Seen, lassen Sie sich von einer einzigartigen Pflanzen- und Tierwelt begeistern und begleiten Sie uns auf eine Reise in die Vergangenheit deutscher Geschichte. So vielfältig und unberührt wie die Landschaft in den Masuren ist, so weltoffen und modern sind die Städte Danzig, Warschau und Breslau.

Termine & Preise

Leistungen

  • Fahrt mit bequemem Reisebus (großer Sitzabstand)
  • 7x HP in guten Mittelklassehotels
  • Abendessen als 3-Gang-Menü od. Buffet
  • Stadtführung in Thorn
  • Besichtigung von Allenstein
  • Stadtführungen in Danzig / Zoppot
  • Stadtführungen in Stettin
  • Eintritt Mole in Zoppot und Zisterz. Kloster
  • Eintritt Dom Oliva
  • Eintritt/Führung Swietka Lipka/Hl. Linde
  • Schifffahrt Nikolaiken - Ruciane Nida
  • Eintritt und Führung Wolfsschanze
  • Staken-Kahnfahrt auf dem Kruttinnafluss
  • Schifffahrt auf dem Oberlandkanal
  • Besichtigung/Führung Marienburg
  • Durchgehende Reiseleitung in Polen

Nicht inkludiert:

Sonstige Eintritte

Zubuchbare Optionen / Ermäßigungen:

Reisekomplettschutz
63,-

Reise­verlauf

  1. 1. Tag: Anreise Vorarlberg - Gnesen

  2. Am frühen Morgen Anreise via Nürnberg - Berlin zum Grenzübergang Frankfurt/Oder und weiter via Posen nach Gnesen (Gniezno). Zimmerbezug im 3*-Hotel Pietrak, Gnesen. (A)

  3. 2. Tag: Gnesen - Thorn - Masuren

  4. Nach dem Frühstück werden wir von unserem Reiseleiter, der uns die nächsten Tage durch Polen begleiten wird, begrüßt. Zuerst fahren wir in die „Kopernikus-Stadt“ Thorn (Torun) und lernen diese bei einer Stadtführung kennen. An der Weichsel gelegen ist Thorn eine der bedeutendsten und schönsten Städte der Hanse. 1473 wurde hier Kopernikus geboren, der später „die Erde in Bewegung setzte“. Auf der Weiterreise in die Masuren erleben wir endlose Alleen und herrliche Landschaften. Am Abend erreichen wir Sensburg. Zimmerbezug für 3 Nächte im 3* Hotel Panoramic-Oscar. (F/A)

  5. 3. Tag: Große Masurenrundfahrt

  6. Die heutige Masurenrundfahrt entlang kristallklarer Seen und dunkler Wäl­der, führt uns zuerst zu einem der düsteren Kapitel der Weltgeschichte - der Wolfsschanze (Wilczy Szaniec), dem Überrest von Hitlers Hauptquartier nahe Rastenburg (Ketrzyn). Nach dem Aufenthalt und der Besichtigung fahren wir weiter zur Wallfahrtskirche Heiligelinde (Swieta Lipka). Das sehenswerte barocke Gotteshaus wird Sie sicher faszinieren. Rückfahrt ins Hotel in Sensburg. (F/A)

  7. 4. Tag: Masurische Seen - Johannisburger Heide

  8. Eine Landschaft mit besonderem Reiz finden Sie im Süden der Masurischen Seenplatte. Es reiht sich See an See und dann im Mittelpunkt der Johannisburger Heide große dunkle Wälder und viele kleine Wasserwege. Einen Teil dieser schönen Landschaft werden Sie bei einer Schifffahrt von Nikolaiken bis nach Rudczanny-Nieden (Ruciane-Nida) erleben. Anschließend erleben wir die ursprüngliche Landschaft der Johannisburger Heide. Im Naturschutzgebiet und Nahe der Ortschaft Kruttinnen (Krutyn) unternehmen wir eine eindrucksvolle Stakenfahrt auf dem schönsten Fluss von Masuren, der Kruttinna. Mit kleinen, flachen Booten erleben Sie die Natur Masurens. Rückfahrt nach Sensburg. (F/A)

  9. 5. Tag: Marienburg - Oberlandkanal - Danzig

  10. Heute verlassen wir die Masuren und kommen auf unserer Route auch nach Allenstein. Nach einem kurzen Rundgang durch die Stadt fahren wir weiter und erreichen bald Marienburg. Stolz am Ufer der Nogat steht die berühmte Marienburg. Sie ist eine der größten Burganlagen der Welt. In ihrer über 700-jährigen Geschichte wurde die Burg ständig umgebaut und vergrößert und im Mittelalter war sie lange Zeit Sitz des Deutschen Ritterordens. Seit 1997 zählt die Anlage zum UNESCO-Weltkulturerbe. Ein Reiseerlebnis der besonderen Art ist sicherlich die Schiffsfahrt auf dem Oberlandkanal. Um den Höhenunterschied des Wasserspiegels zu bewältigen, werden die Schiffe auf Schienenfahrzeugen über Land transportiert. Auf einer Strecke von 67 km passieren die Schiffe zwei Schleusen und fünf Rampen (mit Wasserkraft werden die Schiffe über Land gezogen), um den beträchtlichen Höhenunterschied von 100 m zu überwinden. Danach geht es weiter nach Danzig. Zimmerbezug für 2 Nächte im 3* Hotel Hampton by Hilton Gdansk Oliwa. (F/A)

  11. 6. Tag: Zoppot - Danzig

  12. Unser heutiges Besichtigungsprogramm beginnen wir mit einer ausführlichen Stadtrundfahrt und das erste Ziel ist das vornehme Ostseebad Zoppot. Mit 511 m steht hier eine der längsten hölzernen Seebrücken Europas. Höhepunkt des Tages ist der Besuch der Altstadt von Danzig. Im 2. Weltkrieg fast zu 90% zerstört, wurde die Danziger Altstadt originalgetreu wiederaufgebaut und gilt heute als eine der schönsten Polens. Die historische Architektur mit Gotik-, Renaissance- und Rokokoeinflüssen gepaart mit der weltoffenen und lebendigen Atmosphäre der Stadt, zieht die „Königin der polnischen Ostseeküste“, wie Danzig auch bezeichnet wird, sicherlich auch Sie in ihren Bann. Bei einem Orgelkonzert in der Kathedrale Oliva lassen Sie den Alltag hinter sich: In der fantastischen Akustik der Kirche kommen die klangvollen Töne der Orgel ganz besonders zur Geltung. Übernachtung im Hotel in Danzig und Abendessen mit Folklore. (F/A)

  13. 7. Tag: Danzig - Kolberg - Stettin

  14. Am Morgen Weiterreise entlang der Pommerischen Ostseeküste über Kolberg nach Stettin zur Stadtbesichtigung. Stettin ist einer der größten Seehäfen des Ostseeraums und siebtgrößte Stadt Polens. Sie sehen unter anderem das Schloss der pommerschen Herzöge und die sehenswerte Altstadt. Zur Jahrtausendwende wurde die Altstadt wieder aufgebaut und in die schmucken Giebelhäuser zogen Geschäfte, Bars und Restaurants ein. Und mittendrin das Altstädtische Rathaus. Übernachtung im 4*-Radisson Blu Hotel Szczecin. (F/A)

  15. 8. Tag: Rückreise via Berlin nach Vorarlberg

  16. Nach dem Frühstück heißt es wieder Koffer einladen und Sie fahren via Berlin nach Vorarlberg. (F)

  17.  

Legende / Verpflegung: F = Frühstück; A = Abendessen;

(Bitte haben Sie Verständnis, dass es auf Grund unvorhersehbarer Ereignisse kurzfristig zu geringfügigen Änderungen im Reiseablauf bzw. bei den Hotels kommen kann.)

Das könnte Sie auch interessieren!

Die schönsten Reisen